Homepage 2018-02-13T10:14:21+00:00

TINNImed® 2 gegen Ohrgeräusche

Mobiler Laser zur Bestrahlung des Innenohrs

Die Bestrahlung mit Laserlicht zählt zu den nebenwirkungsfreien, komplementären Behandlungsverfahren, bei dem der TINNImed® 2 mittels zwei Ohrteilen das Laserlicht direkt in das Ohr überträgt und hier den Stoffwechsel ankurbelt.

Kostenlose ausführliche Beratung am Telefon

oder

schreiben Sie uns eine E-Mail, wir rufen Sie gerne zurück!

+49 7231 1676477 KONTAKT / BERATUNG
TINNImed Laser gegen Ohrgeräusche

Qualität „Made in Germany“

Die Anwendung mit Laserlicht ist ein komplementäres Therapieverfahren zur Bestrahlung des Innenohrs.

Wirkt an der Ursache

Der TINNImed® 2 überträgt das Laserlicht über zwei Ohrteile direkt in das Ohr und wirkt so direkt im Innenohr.

Genau dosiert

Die Leis­tung des TINNImed® 2 ist so berechnet, dass mit einer Bestrahlungszeit von 20 Minuten pro Ohr und Tag die richtige Energiedichte er­reicht wird, um über die Dauer der Bestrahlung eine optimale Wirkung zu erzielen.

Individualisierbar

Um eine optimale Einbettung in den Gehörgang und einen perfekten Sitz zu gewähren, sind Ohrstöpsel in verschiedenen Größen beigelegt.

Wartungsfrei

Bei der Entwicklung und Konstruktion des TINNImed® 2 wurde großen Wert auf die lange Lebensdauer des Gerätes gelegt. Sie müssen lediglich die Batterien erneuern, ansonsten ist keinerlei Wartung nötig.

Probieren Sie TINNImed® 2 aus!

Sie werden ihn lieben.

Das Neueste auf dem Gebiet der Tinnitus-Behandlung. Sagen Sie „Hallo“ zum TINNImed® 2.

Perfekt ausbalancierter Laser

Der TINNImed® 2 überträgt über zwei Ohrteile das Laserlicht direkt in das Ohr. Die Wellenlänge des verwendeten Laserlichts ist so gewählt, dass sich eine optimale Eindringtiefe des Laserlichts ergibt und die volle Lichtenergie zur Verfügung steht.

Häufig gestellte Fragen zum TINNImed®2

Die Antworten wurden in Zusammenarbeit mit HNO-Ärzten und einer HNO-Spezialklinik aufgestellt. 

TINNImed2® ist ein Low-Level-Laser für die Behandlung von Erkrankungen des Innenohres. Die therapeutische Wirkung der Low-Level-Lasertherapie (LLLT) bzw. der Laserbestrahlung mit geringer Intensität wurde für verschiedene medizinische Anwendungen nachgewiesen. Eine positive klinische Behandlung ergab sich bei der Heilung von Wunden, der Regeneration von Gewebe, bei Problemen mit dem Bewegungsapparat und der Schmerzbekämpfung. Die LLLT erhöht das Zellwachstum sowie die Synthese und Freigabe von energiereichen Phosphaten (ATP), Kollagen und Wachstumsfaktoren. Die LLLT wurde ebenso in Bezug auf die Regenerationsmechanismen geschädigter Nerven kontrovers diskutiert.

Allerdings überwogen die günstigen Auswirkungen auf neuronales Gewebe, da aus den meisten Studien hervorging, dass die LLLT die neuronale Degeneration verhindert, eine bessere neuronale (elektrophysiologische) Funktion und Regeneration fördert und das Neuralwachstum verbessert. Verschiedene Studien zur LLLT haben sich mit der Festlegung und der Abstimmung der Bestrahlungsparameter beschäftigt, die eine entscheidende Rolle für die Wirkung zu spielen scheinen: Man nimmt an, dass die biologischen Wirkungen der Low-Level-Lasertherapie weitgehend von der richtigen Auswahl der Parameter abhängen, z.B. Wellenlänge (l=630nm-904nm), Wellenform (ununterbrochen oder pulsierend), Leistung (bis zu 100mW), Dosierung in Bezug auf die behandelte Stelle (1-10 J/cm²), Bestrahlungsdauer, Art der bestrahlten Zelle sowie die der zeitliche Abstand zwischen der Verletzung und der Bestrahlung. Im Allgemeinen wird erwartet, dass die LLLT bzw. der TINNImed2® die Regeneration der Zellen des Innenohrs bewirkt, die Energieversorgung der Zellen verbessert sowie verschiedene Zellfunktionen stabilisiert, einschließlich der Synthese und Freigabe verschiedener Substanzen.

Laut unseren klinischen Daten kann die LLLT bzw. der TINNImed2®, der in das Ohrinnere gerichtet ist, den Tinnitus nicht verschlechtern und ist ein sicheres Behandlungsgerät ohne kleinere oder größere Komplikationen oder langfristige Nebenwirkungen. In unserer veröffentlichen Studie wurde die LLLT im Allgemeinen gut vertragen und zeigte keine Nebenwirkungen. Nur wenige Patienten berichteten über vorübergehende Symptome, die von den Patienten aber als unbedeutend eingestuft wurden und zu keinem Abbruch der Laserbehandlung führten. Diese Symptome waren lokale Reizungen des äußeren Gehörganges durch den Laser-Ohrstecker oder Frequenzanpassungen und leichte Verstärkung des Tinnitus. Alle Symptome verschwanden aber nach vier Wochen. Während der Behandlung des Tinnitus mit Laser oder mit Infusionen ist eine vorübergehende Verschlechterung ein bekanntes Phänomen, das die beschleunigte Perfusion des Innerohres nur unterstreicht.

Die empfohlene Behandlungsdauer beträgt ca. 20 min pro Tag über einen Zeitraum von mindestens 10 Wochen –siehe Bedienungsanleitung-.
In unserer klinischen Studie konnten erste positive Wirkungen bereits nach ein bis fünf Einzelbehandlungen festgestellt werden. Die Dauer der einzelnen Behandlungen variierte in den meisten Fällen zwischen 5 und 75 Minuten, je nach verwendeter Laserleistung und Wellenlänge.

Die langfristige Entwicklung des Tinnitus nach Beendigung der Therapie kann nicht vorhergesagt werden. Falls die Tinnitus-Symptome nach Beendigung einer erfolgreichen Lasertherapie mit Verbesserung oder Verschwinden des Tinnitus wieder auftauchen, sollte die Laserbestrahlung so lange wie möglich fortgesetzt werden. Ein Wiederauftreten der Probleme ist immer möglich und die langfristige Entwicklung bei den einzelnen Patienten kann nicht vorhergesagt werden.

Es gibt veröffentlichte Versuche zur Low-Level-Lasertherapie LLLT zur Behandlung chronischer Erkrankungen des Innenohres, wie beispielsweise Tinnitus oder Sensorineural-Gehörverlust. Die angewandten Lasergeräte sowie der TINNImed2® haben die für die Laser-Biostimulation typischen Eigenschaften in Bezug auf die Wellenlänge, die Leistung und die Dosierung (Joule per cm²). Der TINNImed2® liegt im Rahmen der Bandbreite der Laserparameter unserer klinischen Tests und ist deshalb mit den Lasern, die in den klinischen Tests verwendet wurden, vergleichbar.

Das Gerät sollte Patienten mit chronischem Tinnitus empfohlen werden, die sich gegenüber den üblichen Behandlungsmethoden resistent zeigen. Der TINNImed2® sollte als ein neues und innovatives Behandlungsgerät angeboten werden, das den Tinnitus verbessern, verringern oder aber ganz zum Verschwinden bringen kann. Es ist ein Behandlungsgerät für chronische Erkrankungen oder Funktionsstörungen des Innenohres. Für die Glaubwürdigkeit des Arztes ist es sehr wichtig, dass der Patient darauf hingewiesen wird, dass es gute Chancen aber keine allgemeine Garantie für einen positiven Behandlungserfolg gibt. Die Behandlungsergebnisse hängen von einer Vielzahl von einzelnen Faktoren ab.

Ja. Das sollte vermieden werden.

Nach ca. 60 Behandlungen à 20 min – Einsatz eines Ohrteils und ca. 30 Behandlungen a 20 Min – Einsatz zwei Ohrteile

Es gibt keine allgemeinen Eigenschaften in der Anamnese, die mit einem Erfolg dieser Art der Low-Level-Lasertherapie in Verbindung gebracht werden können. Allerdings ist in folgenden Fällen eine erfolgreiche Behandlung oder deutlichere Verbesserung der Tinnitus-Symptome wahrscheinlicher: Kurze Dauer des chronischen Tinnitus, instabiler Tinnitus in Bezug auf Lautstärke und Frequenz, Lokalisierung des Tinnitus auf einer Seite, entweder links oder rechts, so dass die Laser-Behandlung auf dieser Seite erfolgen kann.

In unseren klinischen Daten gab es keinen Nachweis weder für positive noch negative Veränderungen der Hörschwelle, da die Hörschwellen ohne jegliche statistischen Änderungen unverändert blieben. Diese Ergebnisse stimmen mit anderen wissenschaftlichen Studien zur Low-Level-Lasertherapie bei Funktionsstörungen des Innenohres überein.

Natürlich gibt es sowohl in unseren als auch in anderen Studien Anhaltspunkte für Placebo-Effekte. Allerdings zeigten in unseren Studien mit Laser behandelte Patienten im Vergleich zur Placebo-Gruppe bei einigen Parametern eine Tendenz zur Verbesserung des Tinnitus. Von einer statistischen Bedeutung kann aber noch nicht die Rede sein. Weitere Studien müssen noch gemacht werden, um größere Behandlungsgruppen zu bewerten, mit denen dann, wenn möglich, eine statistische Bedeutung festgestellt werden kann.

Allerdings ist es auch nicht wert, sich um medizinische Behandlungen, die auf Placebo-Effekten beruhen, zu bemühen, denn man sollte immer daran denken, dass selbst Placebo-Effekte für Patienten hilfreich sein können, die ernsthaft unter ihrem chronischen Tinnitus leiden. Die allgemeine Zufriedenheit des Patienten oder Kunden ist das wichtigste Ergebnis bei jeder medizinischen Behandlung.

Unsere wissenschaftlichen Studien zeigten durch den Einsatz der Low-Level-Lasertherapie mit Parametern aus dem Bereich der Laser-Biostimulation eine Verbesserung und in einigen Fällen sogar eine Heilung des Tinnitus. Diese Art der Forschung unterstreicht die Machbarkeit und die Möglichkeit einer effizienten Tinnitus-Behandlung mit Low-Level-Laser so wie dem TINNImed2®.

Positive oder heilende Effekte sind von einer Vielzahl von Faktoren abhängig, wie z.B. Art, Dauer, Frequenz und Lautstärke des Tinnitus etc. Allerdings wurden in unserem klinischen Test bereits nach ein bis fünf Behandlungen mit dem Low-Level-Laser erste Ergebnisse erzielt. Beim TINNImed2® wird diese Zeit vergleichbar sein, da TINNImed2® dieselbe Parameterbandbreite wie der Laser in unserer Studie hat.

In unserem Test sowie in vielen anderen wissenschaftlichen Studien gab es weder positive noch negative Auswirkungen auf die Hörschwelle bei den statistischen Hörtests.

Das verwendete Laserlicht mit extrem niedrigen Energieniveau (Low-Level-Laser) hat eine therapeutische Wirkung, da es im Gegensatz zum Laser mit hoher Energie einen „sanften Strahl“ darstellt und biologisches Gewebe weder beschädigt noch verdampft. Die Parameter des Low-Level-Lasers sind völlig anders als chirurgische Laser mit hoher Energie, die als chirurgische Techniken (schneiden) und Verfahren eingesetzt werden. Low-Level-Laser werden für die Wundheilung, die Regenration von Nerven, Schmerzbekämpfung etc. eingesetzt. Im Gegensatz zum konventionellen Licht hat das Laserlicht besondere Eigenschaften wie beispielsweise monochromatisches Licht, Kollimation und Kohärenz, die für eine Vielzahl therapeutischer Möglichkeiten verantwortlich sind. Die anatomischen Strukturen des Außen-, Mittel- und Innenohres können durch die LLLT nicht geschädigt werden, wie in unseren klinischen Studien nachgewiesen wurde.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten: keine Wirkung, Placebo-Effekt und echte Wirkung. Natürlich kann nicht ausgeschlossen werden, dass es Kunden oder Patienten mit Placebo-Effekten gibt. Wobei natürlich gilt, dass die allgemeine Zufriedenheit des Patienten oder Kunden das wichtigste Ziel jeder medizinischen Behandlung ist.

Beim TINNImed2® ist die Silikonspitze, die ins Ohr eingeführt wird weicher und flexibler als bei den Softlasern der Doppelblind-Studie. Dieser Aufsatz kann vom Kunden selbst angebracht werden. Der TINNImed2® Laser liegt im Rahmen der für die Laser-Biostimulation empfohlenen Parameter. Die klinischen Studien wurden mit Lasern zwischen 635-830nm und einer Leistung von 7.8 -100 mW durchgeführt. TINNImed2® ist mit einem Laser von 650nm ausgestattet, was im Rahmen der Bandbreite der in der Studie untersuchten Laser liegt. Die niedrige Leistung des TINNImed2® im Vergleich zu denen der Studie kann durch eine längere Bestrahlungsdauer kompensiert werden, um dieselben Dosierungen zu erreichen.

Der TINNImed2® hat eine Wellenlänge von 650nm und der Strahl, der ins Ohr geht, hat 5mW. Die empfohlene Behandlungszeit beträgt ca. 20 min täglich über einen Zeitraum von mindestens 10 Wochen.

In einer doppelblinden Placebo-kontrollierten Studie wurde das Low-Level-Laserlicht bei 175 Patienten mit chronischem Tinnitus angewandt. Die Patienten erhielten 3 einzelne Bestrahlungen mit verschiedenen Dioden-Lasern mit l = 635-830 nm und Dosierungen von 4 bis 100 Joule / cm². Die Bestrahlung entsprach der akustisch-spezifischen Dosimetrie. Die Bewertung erfolgte vor der Behandlung und nach der letzten Laserbestrahlung (sofort, 4 Wochen und 6 Monate). Die Lautheit des Tinnitus wurde dazu anhand von Schmalbandrauschen audiometrisch bestimmt (SBR in dB). Visuelle Analogskalen (VAS) wurden für fünf verschiedene Parameter (VAS 5P 0 bis 10) wie Lautheit, Unzufriedenheit, Kontrolle, Stimmung und Stress eingesetzt. Außerdem wurde der Tinnitus auch insgesamt bewertet (VAS 0 bis 20).

Der Abstand von der Laserspitze zum Trommelfell betrug 1,5 cm. Im Allgemeinen bedeutet ein größerer Abstand, dass weniger Laserlicht in die Cochlea (Hörschnecke) gelangt. Dennoch ist der genaue Abstand ziemlich unbedeutend, da die charakteristische Verteilung des Laserlichts innerhalb der Cochlea sich dadurch nicht verändert und Veränderungen in der Lichtübertragung immer durch längere Behandlungszeiten ausgeglichen werden können.

Es gibt keinen wissenschaftlichen Nachweis, demzufolge die membrana tinctoria bei der Entstehung des Tinnitus beteiligt ist.

Der TINNImed2® wurde auf Grundlage der Ergebnisse der klinischen Studien mit vergleichbaren Lasern entwickelt. Der TINNImed2® wurde als medizinisches Gerät später als die klinische Studie zertifiziert.

Ein faszinierendes Produkt

Einer der ersten mobilen Softlaser zur Tinnitus-Bestrahlung

TINNImed Laser gegen Ohrgeräusche

Die Wirkweise

Die Bestrahlung mit Laserlicht zählt zu den nebenwirkungsfreien, komplementären Behandlungsverfahren, bei dem der TINNImed® 2 über zwei Ohrteile das Laserlicht direkt in das Ohr überträgt und hier den Stoffwechsel ankurbelt.

TINNImed® 2 jetzt bestellen!

Endlich wieder Ruhe

TINNImed® 2 hilft gegen Ohrgeräusche

TINNImed® 2 ist ein Qualitätsprodukt „Made in Germany“. Erfahrungen zeigen, dass Softlaser hilfreich gegen Ohrgeräusche sein können.

TINNImed® 2 jetzt bestellen!

Ohrstöpsel

In verschiedenen Farben und Größen

Bestellen Sie jetzt!

Das Leben genießen!

Endlich wieder entspannt die Ruhe genießen – Dank TINNImed® 2.

Zubehör

Sie benötigen zusätzliche Ohrstöpsel für Ihren TINNImed® 2?

TINNImed Ohrstöpsel

TINNImed® 2 Ohrstöpsel

Nur €6,95 pro Paar

Details ansehen

Verfügbar, jetzt online bestellen!

Holen Sie sich JETZT Ihren TINNImed® 2

Jetzt bestellen!

 Sichere Bezahlung

Versandkostenfrei innerhalb Deutschland

Mehr erfahren